Sprungziele
Seiteninhalt

Hinweise & Ratschläge

Tipp 11:

Link Denkmalbereich: Was benötigt man bei der Sanierung im Denkmalbereich

Link Baugenehmigung: Benötigte Bau Formulare

Link Bauleitplanung der Stadt: Was ist wichtig

Tipp 10:

Müll-APP von Patrick Hesse https://www.muellabfuhr-deutschland.de/app

Die einfachste Art in den nächsten Jahren an seinen Müll erinnert zu werden, nicht nur das man vorher erinnert wird, vielmehr schützt es wertvolle Ressourcen, die durch den Druck der Magazine entstehen.

Experten Ratgeber 

für Sanierung und eine klimafreundliche Planung im Hausbau. Eine sehr informative und gut recherchierte Internetseite mit wissenswerten Inhalten zum Thema, klimafreundliche Umsetzung der Energiewende.

Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten!

Achtung: Ich möchte dennoch darauf verweisen, dass wir uns in der Stadt Oranienbaum-Wörlitz, in einem Flächendenkmal befinden und eine Genehmigung nach Denkmalschutzrecht des Landes Sachsen-Anhalt erforderlich ist.

Denkmalschutz (sachsen-anhalt.de)

Radroutenplaner

Routenplaner für das Radverkehrswegenetz

Von der Nordseeküstenroute über den Elberadweg und Weser - Romantische Straße bis hin zum Radweg Deutsche Einheit

VeRa - Radroutenplaner Deutschland (radroutenplaner-deutschland.de)

Startseite | Radweg Deutsche Einheit (radweg-deutsche-einheit.de)

Tipp 9:

Der Wandel, richtige Sanierung für die nächsten Jahrzehnte, bei Fragen schreiben Sie mich gerne an!

Sanierung unter Denkmalschutz. Einen Altbau zu sanieren, dies erfordert nicht nur grundsätzliche Erfahrungen mit dem Bauen, sondern immer ein gewisses Verständnis für den Umgang mit historischer Bausubstanz. Wenn Sie ein denkmalgeschütztes Gebäude sanieren möchten, können Ihnen die Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde Fragen zu Bautechnik und Gestaltung beantworten, denn auch sie sind darauf bedacht, historische Gebäude möglichst zeitgemäß zu nutzen und verlangen nicht, dass man den Ursprungszustand wiederherstellt.

Heizungsanlagen im Denkmal geschützten Bereich

Heizung: Die Heizung muss im Bereich der Denkmalgebäude leistungsfähiger sein, da sie den hohen Wärmeverlust wegen der mangelhaften oder nicht umsetzbaren Dämmung ausgleichen muss. Gleichzeitig sollte eine möglichst gleichmäßige Grundtemperatur sichergestellt sein, um der Feuchtigkeit im Gebäudeinneren einigermaßen Herr zu werden.

Als wesentlich vorteilhafter für alte und kaum dämmbare Gebäude erweisen sich jedoch Infrarotheizungen. Sie arbeiten sehr effizient, weil sie nicht die Luft im Raum erwärmen, sondern ausschließlich mit Strahlungswärme arbeiten.Strahlungsheizungen bieten auch eine natürliche Dampfbremse an den Außenwänden – durch die Erwärmung der Außenwand kann die Feuchtigkeit abtrocknen und gelangt nicht ins Rauminnere.

Die Erhaltung der Bausubstanz aber auch das persönliche Wohlbefinden fördert die Leistungsfähigkeit in einem sehr gutem Raumklima. Deshalb ist das richtige Lüften in den Räumen wichtiger Bestandteil in Gebäuden, privat und auf der Arbeit. Luftfeuchtigkeit durch Atem und auch der Ausstoß durch den Nutzer der Räumlichkeit, verursacht gerade in den kalten Monaten, innen einen Niederschlag an den Außenwänden und kann dadurch Schimmelbildung fördern. Eine energetische sanierte Außenhülle trägt maßgeblich zu einer besseren Luftqualität bei. Über ein dezentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung kann der Wärmelüftungsverlust sogar um 50% gesenkt werden.

Heizungsoptionen

BHKW: Kraft-Wärme-Kopplung/ Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme und auch Strom, dies bedeutet zum Beispiel – ein Generator wird angetrieben und wandelt die mechanische Energie des Motors in elektrische Energie um. Die Wärme, die dabei entsteht, wird ausgekoppelt über einen Wärmetauscher der Heizung zugeführt. Der eigen produzierte Strom wird selbst genutzt, überschüssiger Strom wird in das Netz eingespeist.

Sollte eine Maßnahme an der Gebäudehülle durch Denkmalschutz nicht möglich sein, ist eine Installierung eines BHKWs vielleicht eine attraktive Möglichkeit. Zudem spart man durch die gekoppelte Erzeugung Primärenergie, diese ist bis zu 40% effizienter als andere Strom/ Wärme Erzeuger.

Wichtiger Hinweis: Je großer ein Gebäude und dessen Auslastung ist, desto wirtschaftlicher ist die Ausnutzung im Jahr.

Wärmepumpe: Wärmepumpen entziehen der Umwelt Wärme und erzeugen daraus Wohnwärme, sowie optional Warmwasser und Wohnraumkühlung. Je höher die Temperatur der Luft, des Erdreichs oder des Grundwassers und je geringer die benötigte Vorlauftemperatur der Heizung ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. 

Solarmodule: Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung, wirken oft im Zusammenhang mit der Beschaffenheit und dem Baustil des Hauses als störend. Grundsätzlich ist eine unerlässliche Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz wichtig, in diesem Zusammenhang ist die Statische Prüfung der Tragfähigkeit der Dachkonstruktion zu empfehlen.

Wenn die Ansicht der historischen Gebäudehülle erhalten bleiben muss, dann hilft oft eine Innendämmung. Diese sollte mit Experten ausgiebig geplant und besprochen werden, denn eine falsch ausgeführte Dämmung würde erheblichen Schaden verursachen. Der Laie kann auch bei guter Selbstinformation Fehler machen, deshalb hier vorher den Fachmann fragen. Fachunternehmen führen diese Arbeiten mit professionellem Wissen aus und zertifizieren ihre Arbeit zum Nachweis der Fördermittel.

Zusatz-Tipp: Dampfbremse ist nicht gleich PE-Folie, zu jedem Dämmstoffsystem sollte man die geeignete Dampfbremse verwenden.

Wichtig ist dennoch, technisch moderner Innenwärmeschutz, ist für die Energieeinsparung, Bewohner und für Wohnräume zum Wohlfühlen eine gute Investition.

Tipp 8:

Wer es noch nicht wusste, die Umrüstung von einer Glühlampe auf LED-Leuchtmittel ist gut für unser Klima und macht sich auch in Ihrem Portemonnaie bemerkbar.

Stromsparrechner: Soviel sparst du mit LED Lampen wirklich (ledtipps.net)

Tipp 7:

Das Auffangen von Regenwasser sollte heute von jedem vollzogen werden, wenn diese Möglichkeit besteht. Regenwasser ist viel zu kostbar, um es ungenutzt vom Dach aus versickern zu lassen, denn Regenwasser ist Trinkwasser und wir sollten darauf achten es nicht zu verschwenden oder es mit Chemikalien zu versetzen. Zusätzlich ist Regenwasser frei von Kalk, Chlor und Fluor und somit sehr geeignet für eine Bewässerung im Garten und sogar zu kostbar um es als Toilettenspülwasser zu verwenden.

Sammelbehälter für eine <50 m² Dachfläche, erbringt ca. 100 Liter Regenwasser auf Gartenfläche. Offene Behälter bitte fest und sicher abdecken, zum Schutz vor Schaden, gegenüber Kindern, Haustieren und anderen Bewohnern des Gartens.

Bsp. ca.100qm/ Dachfläche = 1000 l/ Behälter zum Sammeln. 

Tipp 6:

Mit den Arten im Garten stehen wir oft vor einer Herausforderung und man möchte für den Erhalt der Insektenwelt mehr erreichen und gute Verhältnisse schaffen, dann ist es gut an geeigneten Stellen den Wild-Rasen wachsen zu lassen. Wenn diese Stelle zusätzlich noch mit Wildblumen angesät wird, erfreuen sich Mensch und Tierwelt daran. 

Tipp 5:

Steingärten überhitzen die Umgebung und der Verdunstungsgrad des Wassers steigt dabei an. Hierbei ist die Versiegelung der Flächen sehr hoch und Wasser kann bei Starkregen schlechter vom Erdboden aufgenommen werden. Hinweis, versiegelte Flächen sind oftmal Urheber von gefluteten Kellern und außerdem wird der Lebensraum für Insekten und Vögel verringert und die Vielfalt der Arten wird stark eingeschränkt. Gerne helfen Gärtnereien und Landschaftarchitekten bei der richtigen Planung.

Tipp 4:

Der Herbstwind wird auch wieder dieses Jahr seine Blätter von den Bäumen wehen und bei vielen Hobbygärtnern kommt die Frage auf wohin mit dem Laub und Gartenabfällen? Der ökologische Weg, ist die Kompostierung oder die Biotonne, hierbei helfen Wertstoffhöfe im Umland und nehmen diese Abfälle entgegen.

Eine Entsorgung in angrenzenden Waldgebieten (wilde Deponien) ist untersagt. Diese kann nicht nur eine Geruchsbelästigung für Anwohner verursachen, zudem stört dieser Gartenabfall Tiere und Natur in diesem Gebiet. Wilde Müllablagerungen reduzieren zusätzlich die Erholungsfunktion mancher Gebiete.

Tipp 3:

Rasenschnitt gehört in die Kategorie der Gartenabfälle, die Sie in der Biotonne entsorgen können. Jedoch raten Experten, dass die Grasblätter gut als Mulch-Material verwendet werden kann, anstatt den Rasenschnitt zu entsorgen, dient er als Kompost gemeinsam mit Laub und Erde.

Rasenschnitt im Wald zu entsorgen ist verboten, dass frisch geschnittene Gras hat einen hohen Wasseranteil und schimmelt schnell. Dabei entwickeln sich unangenehme Gerüche, diese entstehen auch bei der illegalen Pferdemistentsorgung. Hierfür können Sie bei regionalen Landwirten oder dem Wertstoffhof anfragen.

Tipp 2:

Ist das Verbrennen von Gartenabfällen im eigenen Garten legal? 

In der Stadt Oranienbaum-Wörlitz ist die Verbrennung und Entsorgung pflanzlicher Gartenabfälle unter Einhaltung bestimmter Regeln möglich.

Die Wertstoffhöfe des Entsorgers haben moderne Anlagen um die Bioabfälle richtig zu verwerten. Meist werden die Gartenabfälle in diesen Verbrennungsanlagen vernichtet und die daraus entstehende Energie, wird effektiv weitergenutzt. Dies ist im Garten nicht möglich, zudem entstehen durch das Verbrennen von Gartenabfällen giftige Dämpfe die bei modernen Entsorgungsanlagen durch spezielle Filtersysteme nicht in die Umwelt gelangen.

Tipp 1:

Heizkörper und Thermostat

Wie funktioniert ein Thermostat und sollte man diese erneuern? Raum-Thermostate gibt es heute von verschiedenen Anbietern, als digitale und analoge Version. Im Prinzip sollen sie aber nur eins machen, die Temperatur für den Raum auf die gewünschte Wärme einstellen. Grundsätzlich leistet die Heizung im Winter kontinuierliche Arbeit, im extremen Fall heizt diese 24 Stunden und erfüllt somit enorme Leistung. Vergleichen wir die Heizung einmal mit einem PKW, würde dieser in den Wintermonaten jeden Tag 24 Stunden ununterbrochen fahren wäre das für manche Besitzer eine schreckliche Vorstellung. Daraus resultiert natürlich, dass viele ihre Fahrzeuge dann zur Durchsicht in die Werkstatt bringen. Bei einer Heizung ist es nicht weniger wichtig eine jährliche Inspektion vorzunehmen und diese dann auf den "Härtefall" vorzubereiten. Der Heizungsmonteur ihres Vertrauens, sorgt für die richtigen Einstellungen im Sommer, sodass sie unbesorgt in die kalte Jahreszeit starten können.

Kommen wir zurück auf die Thermostate,

diese besitzen im inneren einen Dehnstoffkörper der sich auf die gewünschte Temperatur ausdehnt und den Thermostat dann bei der gewünschten Gradzahl wieder schließt. (Wandthermostate, messen oft die Wandtemperatur und nicht die Heizungstemperatur)

Einstellung der Zahlen, was ist eigentlich richtig?

Den Stern sollte jedem Nutzer bekannt sein, dieser ist eigentlich ein Frostschutz und hält im Prinzip den Heizkörper immer über 5 Grad.

Stufe 1: hat eine Temperatur von 16 Grad, Stufe 2: hat eine Temperatur von 18 Grad, Stufe 3: hat eine Temperatur von 20-21 Grad, Stufe 4: hat eine Temperatur von 22 Grad, Stufe 5: hat eine Temperatur von 24-25 Grad, jeder Thermostat arbeitet ein kleines bisschen unterschiedlicher aber im Prinzip sind diese Einstellungen die Temperaturrichtung. Da viele die Temperatur nach dem Gefühl betreiben und einen lauwarmen Heizkörper schnell als zu kalt einschätzen, ist der Griff schnell getan und die Heizung auf Stufe 5 gedreht, eine "normale" angenehme Raumtemperatur wäre hier die Stufe 4. Der Heizkörper erhitzt den Raum gleichmäßig über die kontinuierliche Wärmeabgabe und da die lauwarme Heizung unter dem Gefühl der Körpertemperatur liegt, erschein es uns eben zu kalt. Eine einmalige Einstellung auf die gewünschte Temperatur sollte ausreichen, um die kontinuierliche Wärme zu halten.

Fussbodenheizung und die Trägheit

Als oberstes Gebot für Besitzer einer Fussbodenheizung gilt, keine Temperaturintervalle! Warum, weil die Reduzierung der Temperatur den Fussboden auskühlen lassen und und danach sich die Deckschicht erst wieder erwärmen muss, dies kostet enorm viel Energie. Wenn sie Energie sparen möchten, schalten sie die Intervalle auf die Tagesheizzeiten z.B., von 5:00 Uhr bis 22:00 Uhr und Nachtreduzierungszeiten Aus- von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr. So können sie auch die Lüftungszeiten an diese Zeit anpassen und sich darauf einstellen.

Seite zurück Nach oben