Sprungziele
Seiteninhalt

Klimaschutz

in Oranienbaum-Wörlitz           Stand November 2021

Für alle die mit dem Smartphone eine Erinnerung erhalten möchten, wann welche Abfalltonne nach draußen muss und der Inhalt abgeholt wird.

https://www.muellabfuhr-deutschland.de/app aber wir sollten auch daran denken weniger Müll zu produzieren.

Kleine Tipps, denken Sie an unsere Umwelt und reduzieren Sie Ihr Müllverhalten.

Die nächste Zeitumstellung steht vor der Tür aber sollte diese nicht 2021 enden?

Die 27 Staaten der EU sind sich mit der Umstellung nicht einig, obwohl 2018 eine europaweite Onlinebefragung stattgefunden hat und die Resonanz der Befragten sehr hoch war. Eine Einigung kann erst gelingen, wenn alle Partner sich auf die dauerhafte Umstellungszeit geeinigt haben. Auch wenn es sich hierbei um eine Stunde handelt, ist diese Position entscheidend welche Zeit man "wieder" einführt. Die Vermeidung eines zeitlichen Flickenteppichs in der Europäischen Union sollte nicht passieren und würde komplizierte "Zeitsprünge" verursachen. 

Ab dem kommendenden Wochenende wird in Deutschland die Zeit wieder umgestellt und viele freuen sich über diese "zusätzliche" Stunde. Dies bedeutet auch darauf zu achten, ob Ihre Heizung eine Zeitumstellung integriert hat und diese vielleicht umgestellt werden muss. Die dunkle Jahreszeit ist angebrochen und beansprucht für sich nun mehr Energie, deshalb ist eine Umrüstung auf LED-Leuchtmittel gut für ihren Geldbeutel und eine wichtige Investition für die Umwelt, denn die Haltbarkeit der Leuchtmittel ist um viele Betriebstunden höher.(siehe Hinweise und Ratschläge, Tipp1)

Heizkörper und Thermostat

Wie funktioniert ein Thermostat und sollte man diese erneuern? Raum-Thermostate gibt es heute von verschiedenen Anbietern, als digitale und analoge Version. Im Prinzip sollen sie aber nur eins machen, die Temperatur für den Raum auf die gewünschte Wärme einstellen. Grundsätzlich leistet die Heizung im Winter kontinuierliche Arbeit, im extremen Fall heizt diese 24 Stunden und erfüllt somit enorme Leistung. Vergleichen wir die Heizung einmal mit einem PKW, würde dieser in den Wintermonaten jeden Tag 24 Stunden ununterbrochen fahren wäre das für manche Besitzer eine schreckliche Vorstellung. Daraus resultiert natürlich, dass viele ihre Fahrzeuge dann zur Durchsicht in die Werkstatt bringen. Bei einer Heizung ist es nicht weniger wichtig eine jährliche Inspektion vorzunehmen und diese dann auf den "Härtefall" vorzubereiten. Der Heizungsmonteur ihres Vertrauens, sorgt für die richtigen Einstellungen im Sommer, sodass sie unbesorgt in die kalte Jahreszeit starten können.

Kommen wir zurück auf die Thermostate,

diese besitzen im inneren einen Dehnstoffkörper der sich auf die gewünschte Temperatur ausdehnt und den Thermostat dann bei der gewünschten Gradzahl wieder schließt. (Wandthermostate, messen oft die Wandtemperatur und nicht die Heizungstemperatur)

Einstellung der Zahlen, was ist eigentlich richtig?

Den Stern sollte jedem Nutzer bekannt sein, dieser ist eigentlich ein Frostschutz und hält im Prinzip den Heizkörper immer über 5 Grad.

Stufe 1: hat eine Temperatur von 16 Grad, Stufe 2: hat eine Temperatur von 18 Grad, Stufe 3: hat eine Temperatur von 20-21 Grad, Stufe 4: hat eine Temperatur von 22 Grad, Stufe 5: hat eine Temperatur von 24-25 Grad, jeder Thermostat arbeitet ein kleines bisschen unterschiedlicher aber im Prinzip sind diese Einstellungen die Temperaturrichtung. Da viele die Temperatur nach dem Gefühl betreiben und einen lauwarmen Heizkörper schnell als zu kalt einschätzen, ist der Griff schnell getan und die Heizung auf Stufe 5 gedreht, eine "normale" angenehme Raumtemperatur wäre hier die Stufe 4. Der Heizkörper erhitzt den Raum gleichmäßig über die kontinuierliche Wärmeabgabe und da die lauwarme Heizung unter dem Gefühl der Körpertemperatur liegt, erschein es uns eben zu kalt. Eine einmalige Einstellung auf die gewünschte Temperatur sollte ausreichen, um die kontinuierliche Wärme zu halten.

Fussbodenheizung und die Trägheit

Als oberstes Gebot für Besitzer einer Fussbodenheizung gilt, keine Temperaturintervalle! Warum, weil die Reduzierung der Temperatur den Fussboden auskühlen lassen und und danach sich die Deckschicht erst wieder erwärmen muss, dies kostet enorm viel Energie. Wenn sie Energie sparen möchten, schalten sie die Intervalle auf die Tagesheizzeiten z.B., von 5:00 Uhr bis 22:00 Uhr und Nachtreduzierungszeiten Aus- von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr. So können sie auch die Lüftungszeiten an diese Zeit anpassen und sich darauf einstellen.


Der Wandel, richtige Sanierung für die nächsten Jahrzehnte, bei Fragen schreiben Sie mich gerne an!

Sanierung unter Denkmalschutz. Einen Altbau zu sanieren, dies erfordert nicht nur grundsätzliche Erfahrungen mit dem Bauen, sondern immer ein gewisses Verständnis für den Umgang mit historischer Bausubstanz. Wenn Sie ein denkmalgeschütztes Gebäude sanieren möchten, können Ihnen die Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde Fragen zu Bautechnik und Gestaltung beantworten, denn auch sie sind darauf bedacht, historische Gebäude möglichst zeitgemäß zu nutzen und verlangen nicht, dass man den Ursprungszustand wiederherstellt.

Heizungsanlagen im Denkmal geschützten Bereich

Heizung: Die Heizung muss im Bereich der Denkmalgebäude leistungsfähiger sein, da sie den hohen Wärmeverlust wegen der mangelhaften oder nicht umsetzbaren Dämmung ausgleichen muss. Gleichzeitig sollte eine möglichst gleichmäßige Grundtemperatur sichergestellt sein, um der Feuchtigkeit im Gebäudeinneren einigermaßen Herr zu werden.

Als wesentlich vorteilhafter für alte und kaum dämmbare Gebäude erweisen sich jedoch Infrarotheizungen. Sie arbeiten sehr effizient, weil sie nicht die Luft im Raum erwärmen, sondern ausschließlich mit Strahlungswärme arbeiten.Strahlungsheizungen bieten auch eine natürliche Dampfbremse an den Außenwänden – durch die Erwärmung der Außenwand kann die Feuchtigkeit abtrocknen und gelangt nicht ins Rauminnere.

Die Erhaltung der Bausubstanz aber auch das persönliche Wohlbefinden fördert die Leistungsfähigkeit in einem sehr gutem Raumklima. Deshalb ist das richtige Lüften in den Räumen wichtiger Bestandteil in Gebäuden, privat und auf der Arbeit. Luftfeuchtigkeit durch Atem und auch der Ausstoß durch den Nutzer der Räumlichkeit, verursacht gerade in den kalten Monaten, innen einen Niederschlag an den Außenwänden und kann dadurch Schimmelbildung fördern. Eine energetische sanierte Außenhülle trägt maßgeblich zu einer besseren Luftqualität bei. Über ein dezentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung kann der Wärmelüftungsverlust sogar um 50% gesenkt werden.

Heizungsoptionen

BHKW: Kraft-Wärme-Kopplung/ Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme und auch Strom, dies bedeutet zum Beispiel – ein Generator wird angetrieben und wandelt die mechanische Energie des Motors in elektrische Energie um. Die Wärme, die dabei entsteht, wird ausgekoppelt über einen Wärmetauscher der Heizung zugeführt. Der eigen produzierte Strom wird selbst genutzt, überschüssiger Strom wird in das Netz eingespeist.

Sollte eine Maßnahme an der Gebäudehülle durch Denkmalschutz nicht möglich sein, ist eine Installierung eines BHKWs vielleicht eine attraktive Möglichkeit. Zudem spart man durch die gekoppelte Erzeugung Primärenergie, diese ist bis zu 40% effizienter als andere Strom/ Wärme Erzeuger.

Wichtiger Hinweis: Je großer ein Gebäude und dessen Auslastung ist, desto wirtschaftlicher ist die Ausnutzung im Jahr.

Wärmepumpe: Wärmepumpen entziehen der Umwelt Wärme und erzeugen daraus Wohnwärme, sowie optional Warmwasser und Wohnraumkühlung. Je höher die Temperatur der Luft, des Erdreichs oder des Grundwassers und je geringer die benötigte Vorlauftemperatur der Heizung ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. 

Solarmodule: Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung, wirken oft im Zusammenhang mit der Beschaffenheit und dem Baustil des Hauses als störend. Grundsätzlich ist eine unerlässliche Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz wichtig, in diesem Zusammenhang ist die Statische Prüfung der Tragfähigkeit der Dachkonstruktion zu empfehlen.

Wenn die Ansicht der historischen Gebäudehülle erhalten bleiben muss, dann hilft oft eine Innendämmung. Diese sollte mit Experten ausgiebig geplant und besprochen werden, denn eine falsch ausgeführte Dämmung würde erheblichen Schaden verursachen. Der Laie kann auch bei guter Selbstinformation Fehler machen, deshalb hier vorher den Fachmann fragen. Fachunternehmen führen diese Arbeiten mit professionellem Wissen aus und zertifizieren ihre Arbeit zum Nachweis der Fördermittel.

Tipp: Dampfbremse ist nicht gleich PE-Folie, zu jedem Dämmstoffsystem sollte man die geeignete Dampfbremse verwenden.

Wichtig ist dennoch, technisch moderner Innenwärmeschutz, ist für die Energieeinsparung, Bewohner und für Wohnräume zum Wohlfühlen eine gute Investition.

Der Monat geht zu Ende und einige Ereignisse sind in unserer Stadt geschehen.

Eine private Geldspende von 1000,- Euro wurde der Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im September überreicht. Hier gehen Menschen mit gutem Beispiel voran um auch in Zukunft dern kommenden Generationen wieder eine Erholung zu geben. Sollten Sie selbst Interesse an einer Spende eines Baumes oder Bäume haben, im Internet unter Dein Wald anmelden und im Frühjahr Ihren oder mehrere Bäume im Stadtwald pflanzen. Auch wenn das Wachstum Jahre dauert, werden es Ihnen die kommenden Generationen danken, so wie wir heute von den angepflanzten Wäldern zehren und die die Kühle im Wald genießen die vor Jahrzehnten angepflanzt wurden. 

Hinter unserem 1. Bienenwald Sachsen-Anhalts, steht ein neu aufgestelltes Bienenhotel als Nisthilfe für Wildbienen. Cornelius Hemmer von der Stiftung für Mensch und Umwelt, hatte die Einweihung begleitet und sicherte auf Nachfrage zu, dass Wildbienen nicht stechen. Die Bienen legen ihre Eier mit Futter in die Hohlräume der Halme ab, diese Brutplätze werden dann von der Biene verschlossen. Wer gerne mehr wissen möchte, auf der Rückseite der Nisthilfe ist eine Informationstafel angebracht, die nähre Hinweise zu offenen Fragen gibt. Deutschland summt!

Die Stadt sagt Danke, an Alle die mit Ehrgeiz anpackten und Plastik & Müll den Kampf ansagten.

Nach dem verhaltenen WorldCleanupDay vom Samstag in unserer Einheitsgemeinde, gilt es ein großes Lob den Kindern und den Freiwilligen der Feuerwehren aus Vockerode, Wörlitz, Griesen, Kakau und Oranienbaum.

Im Ganzen wurden aus den Gebieten unserer gemeinsamen Stadt, 8 m³ unerlaubter Müll, Plastik, Glas, Kronkorken, Zigarettenkippen und Verpackungsmaterial, durch eine noch geringe Anzahl an Helfern entfernt.

Da diese Umwelt-Aktion nicht einmalig ist und jedes Jahr am 3. Samstag im September durchgeführt wird, werden wir auch im Jahr 2022 wieder daran teilnehmen. 

Was ist uns aufgefallen: Wälder und abgelegene Plätze sind keine Stellen für den Unrat aus privaten Haushalten, Mitbürger die unwissend sind, sollten eine kostenlose Entsorgung bei einem Wertstoffhof bevorzugen.

Im Gebiet Vockerode gab es große private Entsorgung von Autoreifen, Karosserieteilen und Mobiliar, diese Art der Müllentsorgung ist nicht schön und sollte keine Nachahmer finden.  

Die Zusammenarbeit mit dem WWF und unserer Stadt

Zusammen mit Herrn Florian Lauer vom WWF, sind in unserer Einheitsgemeinde Blühwiesen auserkoren worden um mehr Artenvielfalt in unseren einzelnen Gemeinden zu erreichen. Diese Wiesen werden im nächsten Jahr ausgesäht und für mehr Farbe auf den Flächen sorgen. Natürliche Habitate für Insekten und Bienen sollten auch in unserer gemeinsamen Einheitsgemeinde Einzug halten, denn es ist ein Rückgang der Bienen und Insekten zu verzeichen. Insekten liefern zudem Nahrung für Vögel, die in unseren Breiten rückläufig sind und durch moderne Bewirtschaftung der Flächen keine geeigneten Nistplätze mehr finden. Durch die Einführung von nicht heimischen Pflanzen wird dieses Defizit eher verschlechtert, hier wirken wir mit der gezielten Aussaat entgegen. Die Pflanzenmischung wird durch Spezialisten vom Biosphärenreservat Mittelelbe für die Regionen ausgewählt und das Projekt durch die Erfahrung in unser Region fachlich unterstützt.

Wir alle sind Bürger der Stadt und lieben unser schönes Zuhause. Danke für Ihre Kooperation                         

WCUD

Die Webseite hat eine Fundstückliste zur Auswertung bereitgestellt: WCD_Meldebogen_Zählliste (exactdn.com)

Volle Müllsäcke werden an einem zentralen Ort gesammelt und fachlich entsorgt.

Die Teilnahme ist immer freiwillig und wir können leider keine Haftung übernehmen. Bitte benutzen Sie beim Müll einsammeln stets Handschuhe und wenn möglich eine Greifzange, betreten Sie keine Privatgelände und achten Sie immer auf den Verkehr und Umgebung – sammelt Müll nur in sicherer Umgebung. Festes Schuhwerk und denken Sie bitte an eine Mund-Nasen-Maske sowie die Corona bedingten Maßnahmen, wie Abstandhalten sind einzuhalten. Für etwaige Verletzungen/Unfälle wie bspw. durch Glasscherben oder wenn Sie fallen sollten o.ä., kann die Stadt dafür keine Haftung übernehmen.

Die Veranstaltung findet nur bei passendem Wetter statt. Bei starkem Regen, Schnee oder Sturm geben wir den Ausfall hier bekannt.

Interessante Links für Sie – heute – 

Experten Ratgeber 

für Sanierung und eine klimafreundliche Planung im Hausbau

Eine sehr informative und gut recherchierte Internetseite mit wissenswerten Inhalten zum Thema, klimafreundliche Umsetzung der Energiewende.

Finden Sie jetzt Ihren Energie-Experten!

Achtung: Ich möchte dennoch darauf verweisen, dass wir uns in der Einheitsgemeinde Oranienbaum-Wörlitz, in einem Flächendenkmal befinden und eine Genehmigung nach Denkmalschutzrecht des Landes Sachsen-Anhalt erforderlich ist.

Denkmalschutz (sachsen-anhalt.de)

Radroutenplaner

Routenplaner für das Radverkehrswegenetz

Von der Nordseeküstenroute über den Elberadweg und Weser -

Romantische Straße bis hin zum Radweg Deutsche Einheit

VeRa - Radroutenplaner Deutschland (radroutenplaner-deutschland.de)

Startseite | Radweg Deutsche Einheit (radweg-deutsche-einheit.de)

Hinweis für heute, Soziale Unternehmen

Flottenaustauschprogramm sozial & mobil

Förderdatenbank - Förderprogramme - Flottenaustauschprogramm (foerderdatenbank.de)

Fristen

  • Reichen Sie Ihren Antrag in der 1. Runde bitte bis zum 31.12.2020 ein. verlängert
  • In den weiteren Förderrunden reichen Sie Ihren Antrag bitte jeweils bis zum 1.3. eines Jahres (zum letzten Mal zum 1.3.2022) ein.


Ich hoffe auf eine gute und ideenreiche Zusammenarbeit mit allen Bürgern der Stadt, die für eine saubere Zukunft unserer Kinder und für mehr Artenvielfalt auf unserem Planeten kämpfen wollen. Sind Sie interessiert an weiteren Informationen schreiben Sie mich gerne an: guido.lehmann@oranienbaum-woerlitz.de



Der Wandel, für die richtige Sanierung für die nächsten Jahrzehnte.

 

Sanierung unter Denkmalschutz. Einen Altbau zu sanieren, dies erfordert nicht nur grundsätzliche Erfahrungen mit dem Bauen, sondern immer auch ein gewisses Verständnis für den Umgang mit historischer Bausubstanz. Wenn Sie ein denkmalgeschütztes Gebäude sanieren möchten, können Ihnen die Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde Fragen zu Bautechnik und Gestaltung beantworten, denn auch sie sind darauf bedacht, historische Gebäude möglichst zeitgemäß zu nutzen und verlangen nicht, dass man den Ursprungszustand wiederherstellt.

 

Heizungsanlagen im Denkmal geschützten Bereich

 

Heizung: Die Heizung muss im Bereich der Denkmalgebäude leistungsfähiger sein, da sie den hohen Wärmeverlust wegen der mangelhaften oder nicht umsetzbaren Dämmung ausgleichen muss. Gleichzeitig sollte eine möglichst gleichmäßige Grundtemperatur sichergestellt sein, um der Feuchtigkeit im Gebäudeinneren einigermaßen Herr zu werden.

 

Als wesentlich vorteilhafter für alte und kaum dämmbare Gebäude erweisen sich jedoch Infrarotheizungen. Sie arbeiten sehr effizient, weil sie nicht die Luft im Raum erwärmen, sondern ausschließlich mit Strahlungswärme arbeiten.Strahlungsheizungen bieten auch eine natürliche Dampfbremse an den Außenwänden – durch die Erwärmung der Außenwand kann die Feuchtigkeit abtrocknen und gelangt nicht ins Rauminnere.

Die Erhaltung der Bausubstanz aber auch das persönliche Wohlbefinden fördert die Leistungsfähigkeit, und nur in einem sehr gutem Raumklima. Deshalb ist das richtige Lüften in den Räumen wichtiger Bestandteil in Gebäuden, privat und auf der Arbeit. Luftfeuchtigkeit durch Atem und auch der Ausstoß durch den Nutzer der Räumlichkeit, verursacht gerade in den kalten Monaten, einen Niederschlag an den Außenwänden und kann dadurch Schimmelbildung fördern. Eine energetische sanierte Außenhülle trägt maßgeblich zu einer besseren Luftqualität bei. Über ein dezentrales Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung kann der Wärmelüftungsverlust um 50% gesenkt werden.

 

Heizungsoptionen

BHKW: Kraft-Wärme-Kopplung/ Blockheizkraftwerke erzeugen Wärme und auch Strom, dies bedeutet zum Beispiel – ein Generator wird angetrieben und wandelt die mechanische Energie des Motors in elektrische Energie um. Die Wärme, die dabei entsteht, wird ausgekoppelt über einen Wärmetauscher und der Heizung zugeführt. Der eigen produzierte Strom wird selbst genutzt, überschüssiger Strom wird in das Netz eingespeist.

Sollte eine Maßnahme an der Gebäudehülle durch Denkmalschutz nicht möglich sein, ist eine Installierung eines BHKWs vielleicht eine attraktive Möglichkeit. Zudem spart man durch die gekoppelte Erzeugung Primärenergie, diese bis zu 40% effizienter ist als andere Strom/ Wärme Erzeuger.

Wichtiger Hinweis: Je großer ein Gebäude und dessen Auslastung ist, desto wirtschaftlicher ist die Ausnutzung im Jahr.

 

Wärmepumpe: Wärmepumpen entziehen der Umwelt Wärme und erzeugen daraus Wohnwärme sowie optional Warmwasser und Wohnraumkühlung. Je höher die Temperatur der Luft, des Erdreichs oder des Grundwassers und je geringer die benötigte Vorlauftemperatur der Heizung ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe. 

 

Solarmodule: Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung, wirken oft im Zusammenhang mit der Beschaffenheit und dem Baustil des Hauses als störend. Grundsätzlich ist eine unerlässliche Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz wichtig, in diesem Zusammenhang ist die Statische Prüfung der Tragfähigkeit der Dachkonstruktion zu empfehlen.

 

Wenn die Außendämmung der historischen Gebäudehülle erhalten bleiben muss, dann hilft oft die Innendämmung. Diese sollte mit Experten ausgiebig geplant und besprochen werden, denn eine falsch ausgeführte Dämmung würde erheblichen Schaden verursachen. Der Laie kann auch bei guter Selbstinformation Fehler machen, deshalb hier vorher den Fachmann fragen. Fachunternehmen führen diese Arbeiten mit professionellem Wissen aus und zertifizieren ihre Arbeit zum Nachweis der Fördermittel.

Tipp: Dampfbremse ist nicht gleich PE-Folie, zu jedem Dämmstoffsystem sollte man die geeignete Dampfbremse verwenden.

Wichtig ist dennoch, technisch moderner Innenwärmeschutz, für Energieeinsparung und für Räume zum Wohlfühlen.


Seite zurück Nach oben