Sprungziele
Seiteninhalt

Neues aus dem Rathaus

Liebe Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Oranienbaum-Wörlitz,

die Feiertage sind vergangen und das neue Jahr 2023 hat begonnen. Ich hoffe, Sie konnten die letzten Tage des Jahres nutzen, um das Jahr 2022 Revue passieren zu lassen, Kräfte zu tanken und eventuell auch Pläne für das nun kommende Jahr zu schmieden.

Auch in unserer Stadt Oranienbaum-Wörlitz gibt es Vorsätze und Vorhaben, die -im Rahmen der schwierigen Haushaltssituation- in diesem Jahr in Gang gesetzt bzw. abgeschlossen werden sollen. Das neue Rathaus im Ortsteil Oranienbaum soll fertig gestellt werden. In der Henriette-Catharina-von-Oranien-Schule werden zeitnah die Kellerräume saniert, wodurch die notwendigen Raumkapazitäten für die Hortbetreuung ermöglicht werden. Für das Kita-Bauprojekt im Ortsteil Oranienbaum sind die Planer bei der Ermittlung der konkreten Kosten, welche die Grundlage für die Finanzierungsmöglichkeiten bilden. In den Ortsteilen Rehsen und Gohrau werden die geplanten Renaturierungen am Gänsefurth und der Lache begonnen und umgesetzt.

Im Jahr 2023 feiert die Stadt Oranienbaum ihren 350sten Jahrestag. Dies wollen wir mit einem Festakt vom 31. Mai bis 4. Juni 2023 feiern. Bereits jetzt laufen die Planungen dazu auf Hochtouren. Im Rahmen des Jubiläums ist es der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz gelungen am 16. und 17. Juni 2023 einen "lebendigen Kleinkunsttraum" in den Oranienbaumer Schlosspark zu holen. Wie einst das "Kleine Fest im großen Park" wird dieser "Kleinkunsttraum" unseren Schlosspark verzaubern.

Darüber hinaus planen wir im Frühjahr wieder, nach coronabedingter Pause, gemeinsam mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und dem Gewerbeverein ein Frühjahrsgespräch.

Auch in unserer Verwaltung wird es in diesem Jahr Veränderungen geben. Bereits im Dezember haben wir unsere langjährigen Mitarbeiterinnen Frau S. Jerke (Bauamt) und Frau G. Busch (Ordnungsamt) in den Ruhestand verabschiedet. Frau Stephanie Albrecht wird nun das Bauamt unterstützen.

Im Dezember letzten Jahres konnten wir uns in einer geplanten Übung von der Funktionsfähigkeit unseres Gemeindezentrums in Vockerode überzeugen, welche in den wichtigen Bereichen mit einer „Fremdeinspeisung“ von Strom getestet wurde. Im Falle eines längerfristigen Stromausfalles sollen vorrangig die Feuerwehrgerätehäuser als Anlaufpunkt dienen. Hierzu werden die technischen Voraussetzungen Stück für Stück nachgerüstet.

Ich möchte an dieser Stelle nicht vergessen, mich für die Arbeit aller ehrenamtlicher Bürgerinnen und Bürgern, Unterstützern und Beschäftigten unserer Stadt Oranienbaum-Wörlitz zu bedanken. Gerade in unsicheren Zeiten sind der Zusammenhalt, die gegenseitige Unterstützung und der Respekt untereinander ein unsagbares Gut.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Start in das neue Jahr, Gesundheit, Vertrauen und Zuversicht.

Herzliche Grüße

Ihr

Maik Strömer       

Bürgermeister

Seite zurück Nach oben