Sprungziele
Seiteninhalt

Zweite Amtsperiode für Geschäftsführerin des Wasserzweckverbands

Kerstin Reichert einmütig wiedergewählt

Kerstin Reichert kann ihre Arbeit in den kommenden sieben Jahren fortsetzen. Die Mitglieder der Verbandsversammlung des Wasserzweckverbands (WZV) Oranienbaum-Wörlitz-Vockerode wählten sie einmütig erneut zur Geschäftsführerin des Verbands. Ihre zweite Amtsperiode beginnt am 1. Januar 2021.

Um die Wiederwahl der 54-Jährigen wurde im Vorfeld kein Geheimnis gemacht. In der Verbandsversammlung herrschte grundsätzliche Einigkeit, eine Fortsetzung der Zusammenarbeit anzustreben. Daher wurde auch darauf verzichtet, die Stelle neu auszuschreiben. Hinderungsgründe, die dem Wunsch entgegenstanden, tauchten nach der juristischen Prüfung des Vertrags nicht auf.

Kerstin Reichert, die in Gräfenhainichen zu Hause ist, nahm die Wahl an. Sie dankte für das in sie gesetzte Vertrauen und zeigte sich optimistisch, das bisherige gute Zusammenspiel in die Zukunft transportieren zu können. Die Kooperation mit der Verbandsversammlung bewertete sie als eine große Hilfe und komfortable Grundlage für die tägliche Arbeit.

Seite zurück Nach oben