Sprungziele
Seiteninhalt

Heiraten in Wörlitz und Oranienbaum

Ein ganz besonderer Tag im Leben eines jeden Paares ist ohne Zweifel der Tag der Hochzeit. Denn mit dem kleinen Wörtchen „Ja“ beginnt nicht nur ein neuer Lebensabschnitt. Neben einigen rechtlichen Dingen ändert sich auch der Personenstand. Aus „ledig, geschieden oder verwitwet“ wird „verheiratet“. 

Vor dem feierlichen „Ja-Wort“ sind allerdings ein paar Formalitäten zu erledigen. Die beabsichtigte Eheschließung ist von beiden Partnernbei dem Standesamt anzumelden, das für seinen Hauptwohnsitz zuständig ist. Dort gibt es Tipps, welche Unterlagen mitzubringen sind. Innerhalb einer Frist von einem halben Jahr - sie beginnt mit dem Tag der Anmeldung - kann dann die Eheschließung in einem Standesamt der eigenen Wahl innerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgen. Den gewünschten Termin sollte sich das Paar im Vorfeld reservieren lassen. 

Für eine Hochzeit in Oranienbaum-Wörlitz stehen den künftigen Eheleuten die Eheschließungszimmer im Rathaus des Ortsteils Oranienbaum (Franzstraße 1)

oder im Rathaus des Ortsteils Wörlitz (Erdmannsdorffstraße 87) zur Verfügung.

Beide Eheschließungszimmer bieten Sitzplätze für etwa 30 Personen und befinden sich in den ersten Etagen der Rathäuser. Zu diesen gibt es keinen behindertengerechten Zugang. 

Durch eine Kooperation zwischen der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und der Stadt ist es außerdem möglich, das südliche chinesische Zimmer im Schloss Oranienbaum für Eheschließungen zu nutzen.

In diesem dekorativen Raum, der über eine Treppe zu erreichen ist, können ebenfalls bis zu 30 Gäste platznehmen. Da die Hochzeiten im Schloss zwischen Mai und September lediglich an einem Sonnabend im Monat stattfinden können, ist eine individuelle Abstimmung notwendig. Die Termine für das Folgejahr werden ab Oktober jeden Jahres vom Standesamt nach Abstimmung mit der Stiftung vergeben.

Für eine Terminabsprache und zur Klärung aller weiteren Fragen stehen unsere Standesbeamtinnen gerne zur Verfügung.  

Nach der Anmeldung und erfolgten Prüfung der „Ehefähigkeit“ durch das zuständige Standesamt ist es empfehlenswert, einen persönlichen Termin zur weiteren Detailabsprache zu vereinbaren. Diese Absprache findet am Sitz der Hauptverwaltung im Ortsteil Oranienbaum, Franzstraße 1, statt. Eine Besichtigung der Eheschließungszimmer ist zu den Dienstzeiten möglich.

Im Zuge der Vorbereitung einer Eheschließung tauchen einige Fragen immer wieder auf. 

Werden Trauzeugen benötigt? 

Nein. Per Gesetz ist die Anwesenheit von Trauzeugen nicht mehr vorgeschrieben. Wer aber an Traditionen anknüpfen möchte, kann einen oder zwei Trauzeugen mitbringen. Hierfür sind die Namen und die Anschriften der Trauzeugen nach Möglichkeit bei der Absprache bekannt zu geben. Am Tag der Eheschließung haben sich das Brautpaar und die Trauzeugen durch einen gültigen Personalausweis oder Reisepass auszuweisen. 

Wie lange dauert eine Eheschließung und wird diese musikalisch umrahmt? 

Eine Eheschließung dauert im Durchschnitt 20 Minuten. Zur musikalischen Umrahmung hält das Standesamt entsprechende Musikstücke zur Auswahl bereit. Das Paar kann aber auch eine eigene CD mitbringen oder sich eine kleine begleitende Livemusik organisieren. Aus Platzgründen sollte jedoch auf ein Orchester verzichtet werden. 

Wann sollte man sich am Tag der Eheschließung im Standesamt einfinden? 

Erfahrungsgemäß reicht es aus, wenn sich das Paar mit seinen Gästen zehn bis 15 Minuten vor dem vereinbarten Termin am jeweiligen Rathaus oder am Schloss Oranienbaumeinfindet. Während die Gäste ihre Plätze einnehmen können, lassen sich in dieser Zeitspanne noch kleine Formalitäten klären. Zu beachten ist, dass vor der eigenen Eheschließung möglicherweise ein anderes Paar den Bund fürs Leben eingeht und seine Zeremonie ungestört erleben möchte.  

Was kostet eine Eheschließung? 

Die Gebühren sind in jedem Bundesland unterschiedlich. 

In Sachsen-Anhalt gelten aktuell folgende Gebührensätze: 

  • 40,00 Euro (90,00 Euro wenn ausländisches Recht zu beachten ist) für die Anmeldung der Eheschließung und die damit verbundene Prüfung der Ehevoraussetzungen beim zuständigen Standesamt, 
  • 30,00 Euro für die Durchführung der Eheschließung, wenn die Hochzeit in einem anderen Standesamt als dem der Anmeldung stattfindet, 
  • 100,00 Euro, wenn die Eheschließung außerhalb der üblichen Öffnungszeiten stattfinden soll, 
  • 10,00 Euro für eine Urkunde und
  • für eine Eheschließung im chinesischen Zimmer vom Schloss Oranienbaum fallen noch zusätzliche 300,00 Euro für die Raummiete an. 
Seite zurück Nach oben