Sprungziele
Seiteninhalt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

sehr geehrte Gäste der Stadt Oranienbaum-Wörlitz,

am 8. Mai besuchte der „Prince of Wales“, Charles unsere Stadt. Er wurde am späten Nachmittag durch mehrere hundert Menschen am Schloss empfangen. Unter ihnen waren auch die Kinder der Kita „Villa Sonnenschein“ und der Grundschule „Luisenschule“. Im Anschluss wurde der Prinz zu einer Gondelfahrt auf dem Wörlitzer See eingeladen und pflanzte zum Abschluss seines Besuches einen Mehlbeerbaum im Wörlitzer Park ein. Als Geschenk überreichte ihm der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Herr Dr. Reiner Haseloff, eine deutsche Eiche.                       

Für die zeitnahen Nachpflanzungen auf dem Markt im Ortsteil Stadt Wörlitz wurde ein Ingenieur-Büro beauftragt, um eine konzeptionelle Planung zu erstellen. Weiterhin wurden für die Verbesserung des Stadtbildes am ehemaligen Busbahnhof im Ortsteil Oranienbaum zwei neue Bänke aufgestellt sowie im Zuge der Totholzentnahme auf der Freifläche an der B 107 in Höhe der „Weststraße“ ein kleines Blumenbeet angelegt.

Das Gebäude des Jugendclubs und die Garagen am Gemeindezentrum in Vockerode wurden mittlerweile abgerissen. Der nachträglich eingebrachte Ringbalken vom Erdgeschoss ist fertiggestellt worden. Demnächst können schrittweise die Betondecken vergossen und die Dachbinder angebracht werden. Im Anschluss daran sollen die Maurer- und Dacharbeiten anknüpfen. Auf der Grundlage eines Gutachtens für die Dachdämmung der Sporthalle werden die Dachdeckerarbeiten zur Sanierung der Sporthalle zeitnah ausgeschrieben.

Am ehemaligen „Goldenen Horn“ im Ortsteil Oranienbaum wird derzeit das Treppenhaus rohbauseitig hergerichtet. Das alte und marode Dach vom Kopfbau/Saalanbau wurde abgerissen und wird im Anschluss wieder neu aufgebaut. Für den weiteren Ablauf sind der Ausbau der Fenster sowie Dachdeckerarbeiten geplant.

Der Breitbandausbau in unserer Stadt könnte möglicherweise eher als geplant beginnen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch der zeitnahe Anschluss an die Gasversorgung in den Ortschaften Gohrau, Rehsen und Riesigk möglich.

Zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in unserem Stadtgebiet wurden am 17. und 20. Mai Bäume mit dem Bodensprühverfahren behandelt. Gemeinsam mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz sollen betroffene Flächen auch aus der Luft großflächig mittels Hubschrauber beflogen und behandelt. 

Anfang des Jahres hat unsere Stadt eine neue Bürgerinformationsbroschüre in Zusammenarbeit mit der mediaprint infoverlag gmbh herausgegeben, die dankensweise durch zahlreiche Unternehmen unserer Stadt unterstützt wurde. Uns wurde bekannt, dass Firmen aufgrund einer Neuauflage der Informationsbroschüre kontaktiert wurden. Diese ist derzeit von Seiten der Stadtverwaltung nicht geplant. Im Falle einer Neuauflage werden die Unternehmen durch die Stadtverwaltung informiert. Daher bitte ich alle Gewerbetreibenden um besondere Aufmerksamkeit. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie Anrufe von solchen „Trittbrettfahrern“ erhalten.

Die Europa- und Kommunalwahlen liegen nun hinter uns. Für die neue Legislaturperiode wünsche ich mir weiterhin eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Stadträten, Ortsbürgermeistern und Ortschaftsräten. Bei den ehrenamtlichen Mitgliedern, die ab Juli aus den Gremien ausscheiden, bedanke ich mich recht herzlich. Dabei möchte ich mich vor allem bei den Ortsbürgermeister/innen der Ortschaften Gohrau (Herr Bölke fast 18 Jahre), Griesen (Frau Graul fast 25 Jahre) und Riesigk (Frau Grune 40 Jahre) für ihren langjährige Tätigkeit und Einsatzbereitschaft für ihre jeweiligen Gemeinden bedanken.

Ebenfalls möchte ich mich recht herzlich bei allen Verantwortlichen und ehrenamtlichen Helfern, die bei der Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen mitgewirkt haben, bedanken.

Auch für den reibungslosen Ablauf des Orangenfestes bedanke ich mich bei den Helfern, Organisatoren, Vereinen und allen anderen Beteiligten.

Herzliche Grüße

Ihr

Maik Strömer

Bürgermeister der Stadt Oranienbaum-Wörlitz

Seite zurück Nach oben