Sprungziele
Seiteninhalt

Akademische Grade, Titel und Bezeichnungen von ausländischen Hochschulen führen


Allgemeine Informationen

Das Führen von im Ausland erworbenen akademischen Graden und Titeln sowie verliehener ausländischer Ehrengrade und -titel fällt in die Gesetzgebungskompetenz der Länder und richtet sich nach dem Landesrecht desjenigen Bundeslandes, in dem der Grad- oder Titelinhaber seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Voraussetzungen

  • Studienabschluss an einer anerkannten Hochschule im Ausland
  • Wohnort im Land Sachsen-Anhalt

Zuständige Stelle

Bitte wenden Sie sich an das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung.

Erforderliche Unterlagen

  • amtlich beglaubigte Kopie des originalsprachlichen Zeugnisses, Diploms sowie der Verleihungsurkunde
  • amtlich beglaubigte Kopie der von einem/einer allgemein beeidigten Übersetzer/-in/Dolmetscher/-in angefertigten Übersetzung des originalsprachlichen Zeugnisses, Diploms sowie der Verleihungsurkunde
  • Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  • bei Namensänderung: entsprechende Nachweise (z.B. Kopie der Heiratsurkunde, Erklärung über die Namensänderung)
  • Lebenslauf in tabellarischer Form

Gebühren (Kosten)

Eine individuelle Rechtsauskunft ist gebührenpflichtig. Die Gebühren betragen in der Regel ca. 80,00 Euro. Sie werden abhängig vom Bearbeitungsaufwand festgesetzt.

Fristen

Es müssen keine Fristen beachtet werden.

Rechtsgrundlage

Seite zurück Nach oben