Sprungziele
Seiteninhalt

Ortschaftsrat Oranienbaum

Tempo-30-Zone findet Akzeptanz - Fahrzeuge können nach Umwandlung geparkt werden

Die Oranienbaumer Ortschaftsräte haben einmütig die Empfehlung ausgesprochen, den Abschnitt der Leopoldstraße zwischen Marien- und Friedensstraße in eine Tempo-30-Zone umzuwandeln. Bislang ist dieser Teil der Straße als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Mit der Umwandlung kann dem Wunsch der Anwohner entsprochen werden, auf der Straße parken zu dürfen. Wegen der aktuellen Beschilderung wäre das Parken nur in markierten Flächen zulässig. Da diese fehlen, müssten die Ordnungsbehörden Verstöße ahnden. Das soll mit der Umwandlung vermieden werden. In einer Tempo-30-Zone könnten Fahrzeuge - bei der vorhandenen Straßenbreite von 5,25 Meter - nach den allgemeinen Regelungen geparkt werden. Ursprünglich war der Bereich im Rahmen des Straßenausbaus als Tempo-30-Zone mit Gehweg und Parkbuchten vorgesehen gewesen. Aufgrund einer Unterschriftensammlung der Anwohner kam es in der Folge zu einer Veränderung des Plans. Es entstand ein verkehrsberuhigter Bereich.

Seite zurück Nach oben