Sprungziele
Seiteninhalt

EPS Leitfaden

Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners mittels Hubschrauber erfolgt in Oranienbaum und Wörlitz am 04. Juni. Im Ortsteil Vockerode erfolgt die Bekämpfung am 05. Juni. Während des Hubschraubereinsatzes werden Mitarbeiter der Stadt anwesend sein und den Bereich sichern. Bei der Durchführung der Sprühmaßnahmen werden die Bäume mit einem feinen Sprühnebel benetzt. Das Betreten der behandelten Flächen ist am Tag der Spritzung untersagt. Aufgrund dessen werden diese Gebiete durch Schilder gekennzeichnet und zum Teil auch für einen gewissen Zeitraum gesperrt.

Auf Grund der Witterung im letzten Jahr hat sich die Population des Eichenprozessionsspinners (EPS) in unserer Region nochmals erhöht. Befallen sind Einzelbäume, Baumgruppen aber auch ganze Waldflächen.

Aus diesem Grund wird die Stadt Oranienbaum-Wörlitz geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Gefahren für die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger weit möglichst einzugrenzen. Gemeinsam mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz wird die Stadt Oranienbaum-Wörlitz eine Bekämpfung des EPS mittels Hubschrauber durchführen. Die luftunterstützte Bekämpfung erfolgt in den Bereichen:

    • Oranienbaum
      • Am Lustgarten
      • Margeretenhof
      • Sportplatz
      • Wald
      • Sport- und Freizeitflächen
    • Vockerode
      • Sportplatz und angrenzende Flurstücke
    • Griesen
      • Grünstreifen entlang des Weges zwischen L 133 bis OT Stadt Wörlitz
    • Stadt Wörlitz
      • Neuer Wall (Festplatz)
      • Weg hinter dem Eichenkranz
      • Alter Wall
      • Sportplatz
    • Rehsen
      • Gänseanger
      • Rehsener See
    • zwischen Riesigk und Stadt Wörlitz
      • Friedhof

Bodengebunden wird der EPS an Einzelbäumen und Baumgruppen in verschiedenen Ortsteilen der Stadt Oranienbaum-Wörlitz durch die Firma Enviro Pest Control GmbH aus Dessau-Roßlau bekämpft. Außerdem ist die mechanische Entfernung von Einzelnestern in einzelnen Bereichen geplant.

Die umweltmedizinische Stellungnahme des Gesundheitsamtes und die naturschutzfachliche Stellungnahme der zuständigen unteren Naturschutzbehörde liegen vor. Die Allgemeinverfügung des Landkreises Wittenberg zur Abwehr gesundheitlicher Gefahren durch den EPS wurde im Amtsblatt des LK Wittenberg am 27. April 2019 veröffentlicht. Diese Allgemeinverfügung gilt am Tage ihrer Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Wittenberg als bekannt gegeben und ist ab diesem Zeitpunkt wirksam.

Die grundsätzliche Bekämpfung des EPS ist im Zeitraum 9. Mai bis 31. Mai 2019 geplant. Die konkreten Termine richten sich nach dem Larvenstadium. Weiterhin müssen natürlich auch die meteorologischen Bedingungen einen Hubschraubereinsatz zulassen.

Der folgende Leitfaden enthält Sicherheitshinweise und Hinweise zur Maßnahme und dem eingesetzte Mittel.


Bitte beachten Sie die weiteren Veröffentlichungen in den Amts- und Mitteilungsblättern sowie in der Tagespresse. Beachten Sie die Hinweisschilder und halten Sie sich unbedingt an die erforderlichen Sperrmaßnahmen. Während des Hubschraubereinsatzes wird es zu kurzzeitigen Sperrungen von Straßen und Zuwegungen in den einzelnen Ortsteilen kommen. Über den genauen Zeitpunkt des Hubschraubereinsatzes werden wir Sie auf dieser Seite informieren.   

Ihr

Ordnungsamt

Seite zurück Nach oben